Larissa

Larissa Schwinges, Geschäftsführerin

Als Mindfulness-, Yoga- und Business-Coach hat Larissa Schwinges es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mental und physisch zu stärken und ihre Potentiale zu entdecken.

Als ausgebildeter systemischer Coach und ehemalige Führungskraft der nordamerikanischen Sportmarke lululemon, DEM Pionier in Sachen Corporate Mindfulness und Community Building, prägt sie eine moderne Interpretation von Achtsamkeit im Privat- und Berufsleben in Deutschland mit.

Vor der Gründung von HeartTimes war die internationale Betriebs- und Kommunikationswissenschaftlerin als Beraterin im Human Capital Advisory Services von Deloitte und hat DAX-Unternehmen bei Change- und Transformationsprozessen begleitet. 

larissa@hearttimes.de

Kathleen

Kathleen Kleibrink, Geschäftsführerin

Optimismus für die digitale Zukunft wecken und dazu motivieren, diese JETZT mitzugestalten, ist das Ziel von Kathleen Kleibrink. Nicht erst die Teilnahme am “Mindfulness and Resilience to Stress at Work”-Programm der Berkeley University, California, hat die Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.) und Marketingwirtin darin bestärkt, ihren Fokus dabei auf die Menschen, die gefragten Soft Skills und die notwendige Unternehmenskultur zu legen. Die Grundpfeiler, die echte Transformation erst ermöglichen.

Vor der Gründung von HeartTimes hat Kathleen das Kundenmarketing bei Vorwerk Thermomix verantwortet und bei den internationalen Kommunikationsagenturen Ketchum Pleon und Edelman für Consumer Healthcare, Beauty, Fashion und Corporate Etats gearbeitet.

kathleen@hearttimes.de

Gründe für HeartTimes.

Fehlzeiten wg. psych. Belastungen sind in 15 Jahren um 90% gestiegen. TK Stressstudie 2016 

Depressionsrate steigt mit Smartphone-Konsum. Washington Post

Streben nach sinnvoller Arbeit nimmt zu. Fastcompany.com

Jeder 9. Deutsche fühlt sich von der Arbeit gestresst. Pronova BKK, 4/2018

Jeder 6. Deutsche möchte zwischendurch “Offline” gehen. DAK 2018

Paradoxon aus digitaler und analoger Welt bringt Bedürfnis nach Menschlichkeit zurück in die Arbeitswelt. Fabian Kienbaum 2017

Laut Zukunftsinstitut wird die digitale Evolution ein Desaster, wenn keine Rücksicht auf das Menschliche und Sinnliche erfolgt. Matthias Horx, Zukunftsinstitut 2016

×
×

Warenkorb